Haushaltshilfe bei Krankheit oder Unfall

Nach einem Unfall, einer Operation, während der Schwangerschaft oder bei einer Erkrankung ist es möglich eine Haushaltshilfe über die gesetzliche Krankenkasse zu bekommen.

 

Was genau die Kasse übernimmt, sollte in jedem Fall vorher geklärt werden. Haushaltshilfe ist eine antragspflichtige Leistung. Ein Anruf bei der Krankenkasse ist also immer nötig, auch Formulare bleiben dem Versicherten und dem behandelnden Arzt nicht erspart. Gab es einen Unfall oder kam die Erkrankung sehr plötzlich, machen Krankenkassen auch schon mal eine Ausnahme - allerdings trägt der Versicherte dann das Kostenrisiko, solange eine Haushaltshilfe ohne das Okay der Versicherung schon arbeitet.

 

Die Krankenkassenverbände haben Verträge mit Dienstleistern, die auch die Haushaltshilfe im Krankheitsfall übernehmen können. Den Kontakt gibt es über die Krankenkasse vor Ort, die Abrechnung läuft dann auch unkompliziert.

 

Der Versicherte bekommt - wie beim Arztbesuch - die Rechnung gar nicht zu sehen. Lediglich die Zuzahlung wird über die Kasse eingefordert: mindestens fünf, maximal zehn Euro pro Tag, an dem eine Hilfe in Anspruch genommen wurde.

 

Die hausmaid Betreuungasgentur verfügt über einen Vertrag mit dem VDEK, wir können mit allen Kassen abrechnen.

 

Im Falle eines Arbeitsunfalls können wir auch eine Haushaltshilfe stellen und mit jeder Berufs-genossenschaft abrechnen. Sprechen Sie uns an.

 

Sie haben Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 

Hier finden Sie uns

hausmaid Betreuungsagentur
Berliner Str. 163
42277 Wuppertal

Telefon:

0202 / 96 30 770

 

E-Mail:

info@hausmaid.de